•  
  •  
Checkliste - Folgende Unterlagen sind nötig:


Orginalsteuerformulare  mit Rücksendecouvert des Steueramtes

Kopie der Vorjahres-Steuererklärung - falls Neukunde

Personalien:  Bitte ergänzen Sie Ihre Personalien, Berufs- und Familienverhältnisse auf der Steuererklärung. (Heirat, Trennung, Scheidung, Kinderzuwachs, Abschluss oder Aufgabe der Ausbildung, Aufnahme oder Unterbruch einer Erwerbstätigkeit, Personen die Sie jährlich unterstützen / Betrag).

Lohnausweise   Lohnausweise des oder der Arbeitgeber; bestehen zeitliche Lücken in der Erwerbstätigkeit, so ist der Grund und von... bis... anzugeben. Einkünfte aus unselbständigen Nebenerwerbstätigkeiten.

Renten: AHV- /  IV-Bescheinigungen oder Verfügungen, Auszahlungsbelege, Pensionskassen-  und/oder andere Rentenbescheinigungen.

Taggelder: Bescheinigung der Arbeitslosen-, Kranken-, Unfall-, Invalidenversicherung und Familienausgleichskasse über erhaltene Taggelder und direkt ausbezahlten Kinder- und Familienzulagen.

Wertschriftenverzeichnis / Verrechnungssteuer-Rückforderung: Zinsbescheinigungen der Bank-, Post- und Prämienkonti, Sparhefte mit Kapitalausweis, Saldierungsabrechnungen. Depotauszüge von Wertpapieren mit Zins/Dividendenbestätigung, falls vorhanden. Erträge aus Gratisaktien. Steuerauszug von Konto und Depot beilegen.  Bei umfangreichen Wertschriftendepots ist ein "Steuerverzeichnis" von Ihrer Bank (anstatt ein  "Vermögensverzeichnis")  nötig.

Lotterie- und Totogewinne: Bescheinigungen über Sport-Toto, Lotterie- und Zahlenlottogewinne.

Alimente: Erhaltene oder bezahlte Alimente gemäss Scheidungsurteil oder Trennungskonvention. Getrennt nach Kinder und Ex-Ehegatte. Unterhaltsbeiträge für minderjährige Kinder, oder Volljährige in Ausbildung.

Ertrag aus unverteilten Erbschaften, Geschäfts- und Korporationsanteilen, weitere Einkünfte wie Trinkgelder.

Liegenschaften: Bescheinigung aktueller, amtlicher Steuerwert und Eigenmietwert, Angabe des Alters Ihrer Liegenschaft (Baujahr), Zusammenstellung allfälliger Mietzins-/Pachteinnahmen, Allenfalls Rechnungen Unterhaltskosten. Bei neuerworbenen Liegenschaften bitte den Kaufvertrag beilegen.

Berufskosten: Belege oder Angaben über Bahn-, Bus-, Tram-Abos. Anzahl gefahrene Kilometer zum Arbeitsort und zurück (Angaben siehe "Fahrzeug" dringend notwendig). Belege über selbstfinanzierte Weiterbildungskosten und Mitgliederbeiträge Berufsverbände.

Krankenkassenprämien: Angabe über die Höhe der Prämie und allenfalls den Betrag über erhal-
tenen Prämienverbilligungen.

Schulden: Zinsbescheinigungen mit Kapitalausweis.

Vorsorge / Lebensversicherungen: Bescheinigung über Einzahlungen in die Säule 3a sowie Bescheinigungen über den Rückkaufswert per 31.12. von Lebensversicherungen beilegen.

Weitere Abzüge: Einkauf Pensionskasse, 2. Säule. Beiträge an politische Parteien. Bitte Bescheinigung beilegen.

Krankheitskosten: Zusammenstellung der selbst bezahlten Kosten bei der Krankenkasse verlangen und beilegen. Evt. weitere nicht krankenkassenpflichtige Kostenbelege (Zahnarzt, Therapien) beilegen.

Gemeinnützige Zuwendungen: Freiwillige Geldleistungen, Spendenbescheinigungen oder Auflistung mit Spendenempfänger beilegen.

Abzug für fremdbetreute Kinder: Höhe der bezahlten Betreuungskosten sowie den Namen des Zahlungsempfägers angeben.

Zuzug aus einem anderen Kanton oder aus dem Ausland im Jahre? Bitte Datum und früherer Wohnort angeben.

Fahrzeug: Art/Modell Jahrgang, Anschaffungspreis/Jahr und Kontollschild-Nr. angeben (Leasing ja/nein)

Besitzen Sie weitere Vermögensgegenstände von wesentlichem Wert: z.B. Motorräder, Motorboote, Ferienliegenschaften, Sammlungen, Schmuck? Liste mit Versicherungswert nötig.

Haben Sie letztes Jahr eine Schenkung, Erbvorbezug oder eine Erbschaft erhalten? Wenn ja, von wem, wann und wieviel? Bitte allfällige Belege beilegen.

Bedenken Sie: Ich kann nur deklarieren, was Sie mir mitteilen! Alle eingesandten Belege erhalten Sie mit der ausgefüllten Steuererklärung zurück.
Belege die das Steueramt voraussichtlich nicht braucht,  behalten Sie vorzugsweise in Ihrer Kopie auf.